Maria Bramasole

Maria Bramasole

*1992 in Valjevo, lebt und arbeitet in Wien.
2015 Bachelor an der Fakultät für angewandte Kunst
Kunstuniversität Belgrad/RS
seit 2015 Masterstudium textil·kunst·design

BESTOFF17
Transience
2016/17, ortsspezifische Installation

BestOff 2017

Transience

2016/17, ortsspezifische Installation

Die Textilkünstlerin und Designerin Maria Bramasole arbeitet vorwiegend mit dem Medium Textil, wobei sie Fotografie und animierte Bilder häufig in ihre Installationen einbezieht. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf der visuellen und auditiven Verhaltensforschung, indem sie das Zusammenspiel menschlichen Verhaltens genauso wie Objekte und Bewegungen in Interaktion beobachtet. Sie fokussiert ihre Forschungen auf textile Oberflächen unterschiedlicher Materialität, mit dem Ziel, ihre Erkenntnisse in den Bereich von „smarten“, interaktiven Textilien einfließen zu lassen.

Die Zerbrechlichkeit von Momenten und ihr stetiger Wandel sind wiederkehrende Themen ihrer Arbeiten, so auch in der Installation Transience („Vergänglichkeit“). Mit der weit ausgedehnten und im Raum schwebenden „Rauchschwade“ beleuchtet die Künstlerin flüchtige und vergängliche Momente. Verkörpert durch die aus aufwändig verarbeiteten, schwarzen Papierstreifen bestehende Installation, hängen verschwendete Zeit, Gedanken und Emotionen über den BetrachterInnen. Die flüchtige Wirklichkeit zieht als Rauch und Asche vorüber, und Erinnerungen an Kostbares bleiben übrig.

(Maria Pachinger)

Textile artist and designer Maria Bramasole works primarily with textiles, but incorporates photographs and animated images into her installations. Transience is an installation that draws attention to the fragility of certain moments and their being in constant change. Memories, reality and the transience of time are visualized as wads of smoke that move through the exhibition space.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn sie diese Website weiter nutzen, stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren