Markus Burgstaller

Markus Burgstaller

*1970 in Linz, lebt und arbeitet in Linz
seit 2011 Bildende Kunst / Experimentelle Gestaltung

BESTOFF17
Telefunken digitale 201 / Tierra Caliente II
2016, modifizierte Radiowecker

BestOff 2017

Telefunken digitale 201 / Tierra Caliente II

2016, modifizierte Radiowecker

Mein Hauptinteresse gilt der Wirksamkeit des bewegten Bildes, das am Beginn oder am Ende meiner Arbeitsprozesse steht. In diesen zerlege, bearbeite, zerstöre, transformiere und kombiniere ich präzise ausgewähltes Found-Footage ebenso wie selbst gefilmtes Material. An der Schnittstelle von analog und digital verschieben sich dabei Kontexte und Bedeutungen, sodass apparative und emotionale Mechanismen von Film neu erfahrbar gemacht werden.

(Markus Burgstaller)

Die Zeit läuft: Für Telefunken digitale 201 wurden 60 bearbeitete Standbilder eines Youtube-Videos manuell auf den Klappzahlenmechanismus von analogen Radioweckern übertragen. Anstelle der Uhrzeit sind mit acht Flippplättchen pro Sekunde nun die Bewegungsmuster von Hürdenläufern in Zeitlupe und Endlosschleife zu sehen. Die monumentale Bildwand Tierra Caliente II vereint 80 Standbilder eines Animationsfilmes, dessen Handlung sich erst in Summe und Anordnung der einzelnen unscharf-abstrakten Zeichnungen erschließt. Einen konkreteren Hinweis gibt der Titel der Arbeit, der sich auf eine südmexikanische Art des Bullenreitens bezieht.

(David Wittinghofer)

Markus Burgstaller works with found footage film material which he transforms, destroys or combines with his own work. For Telefunken digitale 201, 60 images from a YouTube-video were applied to an analog radio, which now displays a hurdle race instead of the time. Terra Caliente II combines 80 images from an animated short film.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn sie diese Website weiter nutzen, stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren