Marlene Reischl

Marlene Reischl

*1985 in Linz, lebt und arbeitet in Linz
seit 2014 Zeitbasierte und Interaktive Medien

BESTOFF17
All of Us
2015/16, Interaktive Installation

BestOff 2017

All of Us

2015/16, Interaktive Installation

In Marlene Reischls Arbeiten werden physikalische Grenzen in Frage gestellt und neu in Beziehung gesetzt. Es ist eine Suche nach der Beschaffenheit von Körpern und anderen Materialitäten. Mithilfe eines technischen Instrumentariums werden dabei Räume konstruiert, die es erlauben, Oberflächen abzutasten und dabei Blickwinkel zu verschieben und alternative Wahrnehmungsschemata zu generieren.

Die künstlerische Vorgehensweise besticht dabei besonders im Moment der Überlagerungen und Konfrontationen. Vor diesem Hintergrund werden nicht nur körperliche Grenzen ausgetestet, sondern auch die Reichweite des digitalen Bildes geprüft. Wie sich in der Arbeit All of Us zeigt, wird die digitale Projektion der körperlichen Materialität gegenübergestellt. Dennoch scheinen Materialität und Virtualität ineinander zu verschmelzen, sodass eine körper- und medienübergreifende Intimität entsteht.

Reischls formales und konzeptuelles Spiel mit di erenten Medien erö net Zugän- ge zu sich stetig im Werden be ndenden Welten, die uide Wahrnehmungen ohne eindeutig de nierte Grenzen garantieren.

(Romana Bund)

Marlene Reischl’s work questions and reinterprets physical borders. All of Us combines the digital reproduction of the intimacy of the human body with the physicality of the same. Within her work, the presence of the body and its digital reproduction seem to merge.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn sie diese Website weiter nutzen, stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren