Ulrich Lantzberg

Ulrich Lantzberg

*1985 in Graz, lebt und arbeitet in Linz
2011 Erasmussemester Multimedia und Kommunikation, Hochschule Ansbach/DE
2012 Bachelor Internettechnik, FH Joanneum Graz
seit 2013 Interface Cultures

BESTOFF17
Singularität
2017, Installation im Guckkasten

BestOff 2017

Singularität

2017, Installation im Guckkasten

Ein sich horizontal erstreckender Raum der Unendlichkeit entsteht im Guckkasten von Maria Bichler & Ulrich Lantzberg. Auf der Grundform eines konvexen Deltoids sind Spiegel so positioniert, dass sie die Illusion eines sich endlos fortsetzenden Raumes erzeugen. An jeder Ecke und auf unterschiedlich vielecki- gen Grundflächen bildet sich eine Aneinanderreihung neuer Räume, welche die Grenzen der simplen Holzkonstruktion ins Grenzenlose weiten. Der Blick durch das Guckloch lässt einen in eine unerwartete Welt eintauchen. Wie Alice tritt man, wie im Traum, hinter die Spiegel und hinein in eine Welt, die das Vertraute hinterfragt. Eine blonde Strähne auf blauem Boden, der an Alices Kleid erinnert, scheint uns bekannt zu sein und erzählt uns in dieser Inszenierung doch eine neue Geschichte.

(Katharina Lackner)

Unserer Zusammenarbeit liegt das ausgiebige Diskutieren und Befragen jeder Einzel- und Gemeinschaftsarbeit zugrunde. Beider Interessen und beider Können verweben sich in diesem Prozess zu einem bestmöglichen Ergebnis. (Maria Bichler & Ulrich Lantzberg)

Spying through the peephole in Maria Bichler’s and Ulrich Lantzberg’s work Singularität (Singularity) reveals a world full of won- der, questioning our perception of the wor- ld around us. A strand of blonde hair is to be seen lying on the blue ground, reminding us of Alice’s dress, but telling a story di erent from the one we already know. Bichler and Lantzbe- rg work as a team, making the best use of each other’s skills and abilities.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn sie diese Website weiter nutzen, stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren